Klarheit des Herzens

Welche Absichten hast du für den Rest des Jahres 2020 und das neue Jahr 2021? Was nimmst du mit, was willst du (be)lassen?

Zu diesen Zeiten kommen weltweit viele Menschen zusammen – sei es um das Zusammenspiel der Sternenkonstellation zu beobachten, gemeinsam zu meditieren oder Online-Vorträgen zu lauschen. Es finden sogenannte Erdenhüterkonferenzen statt und noch nie habe ich an nur einem Tag so viele Podcastvorschläge und Meditationsangebote bekommen wie heute.

Wir sind in Erwartung der Wintersonnenwende und es zeigt sich ein ganz besonderer Planetenstand. Eine Konjunktion (die scheinbare Begegnung zweier Planeten) aus Jupiter und Saturn. Diese Konjunktion kommt alle 20 Jahre vor. Aber dieses Jahr ist sie uns so nah, wie das letzte Mal vor 800 Jahren. Einige behaupten, es könnte sich wie einst um den Stern von „Bethlehem“ handeln.

Es passieren gerade in kürzester Zeit mehr Veränderungen als je zuvor. Das ganze Chaos sollen jedoch nur Nebenprodukte eines neu heranwachsenden Bewusstseins sein. So haben es schon die Inka vorhergesehen, wenn man dem Mayakalender und seinen Annahmen glaubt.

Wir dürfen Mitgefühl mit den Menschen kultivieren, die diese Zeit als sehr schwer und besorgniserregend erleben. Ich sehe sie jedoch mehr als Chance und möchte mich proaktiv an dieser Entwicklung einbringen. Seit einem Monat biete ich montags in der Früh eine Form der Mettameditation an. Ich leite sie sowohl traditionell an, verbinde sie jedoch auch mit den neuesten Forschungsergebnissen aus den Bereich der Neurologie und Kardiologie.

Die Abschlusszeremonie meiner vierwöchigen Herzmeditation findet zur Wintersonnenwende am 21.12. statt. Wir beginnen zunächst damit ein positives Gefühl in unser Herz einzuladen, beschenken uns mit positiven Affirmationen und teilen dann mit anderen – wobei wir unseren Fokus im Abschluss auf die ganze Welt ausrichten – ähnlich wie es der Dalai Lama täglich praktiziert.

Ich lade dich ein, dich zu fragen: Welche Intentionen willst du verstärken?

Die Intention der Yogapraxis, auch als Sankalpa bezeichnet, soll dir helfen deinen Wünschen, Absichten und Vorsätzen eine klare Ausrichtung zu geben, indem du diese Gedanken ganz klar, knapp und eindeutig formulierst. Dein Kopf hilft dir dabei diesen Absichten einen festen Fokus zu bieten. Die Intention selbst ist jedoch genauer betrachtet als Herzenswunsch zu verstehen, so prüfe doch einmal, ob du aus dem Herzen wünscht oder ausschließlich mit dem Kopf?

Möchtest du mehr von deiner Herzintelligenz kennenlernen? Eine Intelligenz die schnell und intuitiv ist. Eine Intelligenz die vor allem unsere Emotionen bedient. Sie wird auch gerne als der Kern des wahren intelligenten Selbst bezeichnet. Dann nutzte die Gemeinschaft, die sich mit Achtsamkeit, Yoga und Selbstfürsorge beschäftigt. Schieße dich Gruppen an. Nutze Online-Kurse oder Einzelkurse. Das wird dir helfen, schneller in deine Herzensenergie zu gelangen!

Das behaupten zumindest zahlreiche Studien, die ich jetzt nicht auf Herzen und Nieren überprüft habe. Ich kann also nicht sagen, dass sie wirklich evidenzbasiert sind! Es sind Studien von namhaften Universitäten (vor allem in den USA) und gemeinnützigen Forschungseinrichtungen, einige auch mit einem festen Forschungszweig in Fachbereichen der Physik.

Zur weiteren Erläuterung dessen, sollte man wissen, dass unsere Erde von zwei primären Feldern umgeben ist. Dem geomagnetischen Feld und dem Ionosfeld auch als Ionosphäre bekannt. Das geomagnetische Feld ist uns aus der Schule bekannt – es erklärt uns zumindest den Magnetismus und warum und wie unser Kompass funktioniert (…nur unser eigener fällt ja manchmal aus…)

Diese Felder sind Schutzschichten um die Erde. Sie schützen uns vor kosmischen Strahlungen, Sonnenstürmen und anderem „Weltraumwetter“ – mal ganz platt erklärt.

Diese Felder verändern sich auch. Sie beeinflussen bzw. werden von z.B. von der Aktivität der Sonne beeinflusst. Es scheint laut diversen Studien (siehe oben) eine Verbindung zwischen den Veränderungen in diesem Feld und uns hier auf der Erde zu geben. Einige Frequenzen, die unser Herz produziert, werden ebenfalls von der Ionosphäre produziert. Das ist spannend. Das könnte eine Verbindung erklären zwischen auftretenden Veränderungen in den energetischen Feldern der Erde und unserem Befinden. Diese These wurde zumindest aufgestellt!

Energetische Felder der Erde beeinflussen nicht nur uns, sondern wir als Gesamtheit (gerne als das „Kollektiv“ bezeichnet) können somit auch einen Einfluss auf die Felder der Erde nehmen. Das würde bedeuten, dass all unsere Gefühle, Absichten, Meditationen einen Einfluss auf die Energie unserer Erde haben. Das ist natürlich eine provokante und aktuell nicht haltbare Behauptung. Durchsucht man das Internet findet man dafür auch genug Gegenbeweise.

Dennoch ist es spannend, dass heute so viele Menschen davon ausgehen, dass es eine Verbindung geben kann! Auch psychologische Tests konnten belegen, dass die Effekte einer Meditation als „stärker“ empfunden werden, wenn man mit einer Gruppe praktiziert. Und ich kann es nicht erklären, aber ich empfinde es genauso, wenn ich in eine Gruppe komme, die bereits gemeinsam meditiert, dann kann ich diesen achtsamen, stillen, grenzenlosen Raum geradezu spüren.

Wissenschaftlich ist auf jeden Fall belegt, dass wir alle miteinander verbunden sind. Wir kommunizieren permanent miteinander. Wenn wir zu einem bestimmten Zweck zusammenkommen, können wir mehr bewirken.

Das ist auch meine Intention für das kommende Jahr. Mehr Miteinander, mehr Kommunikation, mehr Austausch. Mehr aus der Klarheit des Herzens entscheiden, das wünsche ich mir!

Wenn wir nur für ein paar Augenblicke, ca. 15 Minuten, unsere Zweifel und Skepsis beiseite lassen können und diese Zeit nutzen, uns gemeinsam zu verbinden von Herz zu Herz, dann öffnen wir den Raum für eine mögliche Veränderung. Wenn nicht im Außen, dann sicherlich bei uns. Es ist also nichts verloren, wenn Du dich täglich 15 Minuten in Selbstfürsorge, Herzkommunikation oder intuitivem Handeln übst und wenn du in Gemeinschaft üben möchtest, dann melde dich gerne zur Meditation bei mir per Email an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
%d Bloggern gefällt das: